AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der Sport Statistics UG (haftungsbeschränkt)

Präambel

Die auf www.sportwetten-schule.de bereitgestellten Informationen sind weder eine Aufforderung, noch ein Angebot zur Teilnahme am Glücksspiel. Die Informationen sind ausschließlich für Nutzer bestimmt, welche durch den Gebrauch keine geltenden Rechtsvorschriften verletzen. Der Nutzer trägt die alleinige Verantwortung für das Wissen um die für ihn geltende nationale Gesetzgebung.

1. Geltungsbereich

1.1. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) gelten für sämtliche von der Sport Statistics UG (haftungsbeschränkt), Kellerstrasse 5, 81667 München (nachfolgend „Anbieter“ genannt) unter der URL www.sportwetten-schule.de (nachfolgend „Webseite“ genannt) angebotenen Leistungen, insbesondere das grundsätzlich kostenpflichtige Online-Video-Schulungsprogramm (nachfolgend „Online-Programm“ genannt), das den Nutzern je nach gewähltem Vertragsmodell zu den dort jeweils genannten Konditionen zum Abruf bereitgestellt wird.

1.2. Mit der Nutzung der Webseite, spätestens jedoch mit der Anmeldung zum Online-Programm erkennt der Nutzer die Geltung der
vorliegenden AGB an.

1.3. Neben den vorliegenden AGB gelten zusätzlich die „Datenschutzbestimmungen“ des Anbieters, die – ebenso wie die vorliegenden AGB – jederzeit über die Webseite abgerufen werden können.

2. Teilnahmevoraussetzungen und wichtige Hinweise

2.1. Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die bereitgestellten Informationen weder eine Aufforderung, noch ein Angebot oder Ratschlag zur Teilnahme am Glücksspiel darstellen.

2.2. Die Informationen sind darüber hinaus ausschließlich für Nutzer bestimmt, welche durch den Gebrauch keine geltenden Rechtsvorschriften
verletzen. Der Nutzer trägt die alleinige Verantwortung für das Wissen um die für ihn geltende nationale Gesetzgebung.

2.3. Die Inhalte der Webseite richten sich ausdrücklich nur an Volljährige. Mindestalter für die Nutzung des Online-Programms ist 18 Jahre. Jeder
Nutzer bestätigt, insbesondere durch die Anmeldung eines Zugangs, mindestens 18 Jahre alt zu sein.

2.4. Sollte ein Nutzer Anzeichen von Spielsucht erkennen, sollte er die Nutzung des Online-Programms sofort einstellen und sich professioneller
Hilfe bedienen, zum Beispiel:
www.anonyme-spieler.org
www.spielsucht-forum.

2.5. Der Nutzer nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass seine Teilnahme am Online-Programm im Übrigen auf dessen eigene Verantwortung geschieht.

3. Angebot und Leistungsumfang

3.1. Der Anbieter bietet sein multimediales Online-Programm gegen Zahlung einer Nutzungspauschale an.

3.2. Art und Umfang der dem Nutzer im Rahmen des Online-Programms zur Verfügung stehenden Pakete, die Einzelheiten zu den verfügbaren Paketen
sowie deren Verfügbarkeit im Zusammenhang mit dem jeweils gewählten Vertragsmodell können jederzeit der Webseite entnommen werden.

3.3. Hauptbestandteil des Online-Programms ist die zeitlich begrenzte Zurverfügungstellung von Schulungsmaterial zum Thema Sportwetten. Die
Programminhalte werden den Nutzern dabei ausschließlich in unterschiedlicher digitaler Form (z.B. über die Webseite, per E-Mail, als PDF-Dokument, als Tabellenkalkulations-Datei oder als Video-Stream) zur Verfügung gestellt.

3.4. Die Sportwetten Schule erfolgt im Rahmen von Online Schulungs-Videos.

3.5. Die Sportwetten-Schule ist wie im Paket beschrieben zeitlich begrenzt.

3.6. Das Eintreten bestimmter Wettgewinne werden zu keinem Zeitpunkt garantiert oder als Bestandteil der Dienstleistung definiert.

3.7. Der Zugang zu den Inhalten des Online-Programms ist dem Nutzer nur während der von ihm auf der Webseite ausgewählten bzw. der mit ihm
vereinbarten Vertragsdauer sowie ggf. einer nachgelagerten Verlängerungsgsphase, eröffnet (nachfolgend „Nutzungszeitraum“ genannt).

3.8. Sofern der Anbieter Gutscheine für eine kostenlose Nutzung seines Online-Programms ausstellen sollte, berechtigten diese den einlösenden
Nutzer lediglich für den darin definierten Zeitraum zur Nutzung des Online-Programms und auch nur in dem darin angegebenen Umfang. Voraussetzung für die kostenlose Nutzung des Online-Programms mittels eines Gutscheines ist ebenfalls die Registrierung eines Zugangs durch den Nutzer beim Anbieter. Nach Ablauf des kostenlosen Nutzungszeitraums enden die dem Nutzer kostenlos gewährten Leistungen automatisch.

3.9. Rabatt-Gutscheine können nur innerhalb des in diesen jeweils angegebenen Aktionszeitraumes eingelöst werden. Im Übrigen gelten auch für
eine mittels eines Rabatt-Gutscheins vergünstigte Teilnahme an dem Online-Programm die vorliegenden AGB entsprechend.

3.10. Soweit der Anbieter über seine kostenpflichtigen Angebote hinaus auch kostenlos nutzbare Inhalte und/oder Funktionen über die Webseite
bereitstellt, geschieht dies stets vorbehaltlich jederzeitiger, unangekündigter Änderungen und/oder Einstellung oder der zukünftig nur noch
gegen gesondertes Entgelt ermöglichten Bereitstellung dieser Inhalte und/oder Funktionen. Darüber hinaus übernimmt der Anbieter für sämtliche
kostenlos angebotenen Inhalte und Services keine Verantwortung hinsichtlich deren Vollständigkeit und/oder Richtigkeit. Im Übrigen gilt im Falle von etwaigen Mängeln des Online-Programms die gesetzliche Gewährleistung.

3.11. Um an dem Online-Programm teilnehmen bzw. die über die Webseite oder per Email bereitgestellten Inhalte nutzen zu können, hat der Nutzer die erforderlichen technischen Voraussetzungen auf eigene Kosten zu erfüllen. Er hat die Kosten für einen Zugang zum Internet sowie etwaig entstehende Verbindungskosten selbst zu tragen, diese sind nicht in den Leistungen des Online-Programms inbegriffen. Derzeit sind dem Anbieter keine Einschränkungen hinsichtlich Interoperabilität oder Kompatibilität des Online-Programms mit den derzeit auf dem Markt befindlichen gängigen Hard-
und/oder Software-Komponenten bekannt. Das Online-Programm ist mit allen gängigen Internetbrowsern und Email-Anbietern in der jeweils aktuellen Version sowohl auf
Desktop als auch auf Mobil-Geräten nutzbar. Eine Unterstützung von Vorgängerversionen erfolgt höchstens bis zur vorletzten Browserversion. Dem
Nutzer wird jedoch, nicht zuletzt aufgrund möglicher Sicherheitsrisiken, empfohlen, seine Internetbrowser stets vor der Nutzung des Online-Programms auf den aktuellen Stand zu bringen. Sollten sich die allgemeinen technischen Standards im Internet und damit auch diejenigen des
Online-Programms in Zukunft verändern, so hat sich der Nutzer diesen Veränderungen auf eigene Kosten anzupassen.

3.12. Mit der Bereitstellung der Programminhalte zum Abruf über den vom Nutzer angelegten Account hat der Anbieter seine Leistungspflicht erfüllt.
Für einen etwaig eintretenden Verlust der bereitgestellten Daten, der außerhalb des Herrschaftsbereiches des Anbieters, insbesondere während
deren Übertragung über das Internet erfolgt, ist der Anbieter nicht verantwortlich. Dasselbe gilt für die Sicherheit der über das Internet
übertragenen Daten des Nutzers.

4. Registrierung

4.1. Um das Online-Programm nutzen zu können, ist eine kostenpflichtige Registrierung des Nutzers unter Angabe des
Namens, einer gültigen E-Mail-Adresse, eines angebotenen Zahlungsmittels sowie die Zustimmung zu den vorliegenden AGB
sowie der Datenschutzerklärung des Anbieters erforderlich. Der Anbieter speichert die im Rahmen der Registrierung vom Nutzer angegebenen Daten und
versendet nach erfolgreichem Abschluss des Bezahlvorgangs eine entsprechende Bestätigung an die angegebene E-Mail-Adresse.

4.2. Da das vom Anbieter ausschließlich auf nicht-körperlichen Trägern angebotene Online-Programm sofort nach erfolgreicher Registrierung des
Nutzers beginnt und von diesem genutzt werden kann, ist für die Registrierung des Nutzers und dessen Teilnahme ferner Voraussetzung, dass
dieser vor Abgabe einer rechtsverbindlichen Bestellung seine Zustimmung dazu erteilt, dass der Anbieter mit der Ausführung des Vertrages noch vor
Ablauf der dem Nutzer gesetzlich zustehenden Widerrufsfrist beginnt und der Nutzer seine Kenntnis davon bestätigt, dass er durch diese Zustimmung
bereits mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert, vgl. § 356 Abs. 5 BGB.

4.3. Mit dem Anklicken der Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Nutzer hinsichtlich der kostenpflichtigen Inhalte des Anbieters ein
verbindliches Angebot zum Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrages zur Teilnahme am Online-Programm unter der aufschiebenden Bedingungen ab, dass der anschließende Bezahlvorgang erfolgreich abgeschlossen wird. Der Teilnahmevertrag zwischen dem Anbieter und dem Nutzer kommt sodann dadurch
zustande, dass der Anbieter das Angebot des Nutzers mittels der unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss der gewünschten Zahlungsmethode versendeten Bestätigungs-E-Mail annimmt.

4.4. Der Anbieter behält sich vor, einzelne Registrierungen von Nutzern ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

5. Nutzungsberechtigung

5.1. Der Nutzer wird ausdrücklich darauf hingewiesen und er erkennt hiermit ausdrücklich an, dass ihm die vom Anbieter im Rahmen des Online-Programms angebotenen Inhalte nur zeitlich befristet und mit gewissen Einschränkungen zur Verfügung gestellt werden. Dem Nutzer ist insbesondere bekannt, dass sämtliche Rechte an den bereitgestellten Inhalten, vor allem sämtliche urheberrechtliche Nutzungsrechte und sonstige gewerbliche Schutzrechte, beim Anbieter verbleiben, sofern und soweit diese AGB nicht ausdrücklich etwas anderes regeln.

5.2. Durch den Erwerb eines Nutzungszugangs zu dem Online-Programm erhält der Nutzer das einfache und nicht übertragbare Recht, die ihm vom Anbieter über das Online-Portal zur Verfügung gestellten Inhalte während der Laufzeit des von ihm gewählten Vertragsmodells zu privaten Zwecken
abzurufen, zu nutzen und zum Zwecke der persönlichen Wiedergabe in den Arbeitsspeicher seines Endgerätes zu laden. Die Inhalte der PDF-Dokumente
und Webseiten dürfen vom Nutzer auch zur dauerhaften privaten Nutzung heruntergeladen, gespeichert und ausgedruckt werden. Eine Weitergabe dieser
Dokumente an Dritte ist jedoch nicht gestattet. Ebenso ist dem Nutzer eine Vervielfältigung und/oder Archivierung der nur über die Webseite abrufbaren Videos untersagt.

5.3. Alle übrigen, hier nicht genannten Nutzungen der vom Anbieter bereitgestellten Inhalte bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen
Zustimmung des Anbieters bzw. des jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere, jedoch nicht abschließend, für eine öffentliche Wiedergabe
der Inhalte, gleich in welcher Form, deren Verbreitung, Bearbeitung oder sonstige private oder gewerbliche Verwertung.

7. Preise, Zahlungsabwicklung und Rechnung

6.1. Die auf der Webseite angegebenen Preise der verschiedenen Vertragsmodelle für den Zugang zu dem Online-Programm sind verbindliche Endpreise und verstehen sich stets inklusive der jeweils gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer. Dies gilt auch dann, wenn die Leistung des Anbieters nicht der Umsatzsteuerpflicht unterfällt. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den angegebenen Teilnahmepreis für neue Bestellungen über die jeweilige Nutzung des Online-Programmes jederzeit zu ändern sowie ggf. einzelnen Nutzergruppen Rabatte und/oder sonstige vergünstigte Konditionen hinzuräumen. Preisänderungen haben keine Auswirkung auf bereits vereinbarte Nutzungszeiträume.

6.2. Das für die Teilnahme am Online-Programm gemäß des jeweils gewählten Vertragsmodells im Rahmen des Registrierungsprozesses vereinbarte einmalige oder monatliche Entgelt ist mit der Übermittlung der Bestätigungs-E-Mail an den Nutzer sofort fällig und wird dem Nutzer über den von ihm gewählten Bezahlweg im Voraus belastet. Die vom Anbieter angebotenen Zahlungsmethoden werden dem Abonnenten zu Beginn des jeweiligen Registrierungsprozesses angezeigt. Aktuell kann die Bezahlung wahlweise per Kreditkarte, Sofort-Überweisung, Giropay, SEPA Lastschrift, Bitcoin oder PayPal erfolgen. Die Zahlungsabwicklung bei Kreditkarte, Sofort-Überweisung, Giropay sowie SEPA Lastschrift erfolgt über den Zahlungsdiensteanbieter Stripe Payments Europe, Ltd. (im Folgenden: Stripe); weitere Informationen entnehmen Sie der Webseite von Stripe unter: wwww.stripe.com. Für die Durchführung des Zahlungsvorgangs gelten die die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen der Stripe Ltd., hier eingesehen werden können: https://stripe.com/de/checkout/legal. Der Anbieter behält sich vor, die angebotenen Zahlungsmethoden jederzeit zu ändern und/oder im Einzelfall bestimmte Zahlungsmethoden auszuschließen.

6.3. Für den Fall, dass die Zahlung des Nutzers nach Zustandekommen des Vertrages rückabgewickelt wird, wird der Anbieter den Nutzer unverzüglich
hierüber per E-Mail informieren (nachfolgend „Zahlungserinnerung“ genannt). Der Nutzer ist sodann verpflichtet, den in der Zahlungserinnerung genannten fälligen Gesamtbetrag innerhalb von fünf (5) Werktagen auf das vom Anbieter angegebene Konto zu überweisen. Im Falle einer rückgängig gemachten Zahlung ist der Anbieter berechtigt, den Account des Nutzers vorübergehend zu sperren. Der Nutzer bleibt jedoch zum Ausgleich der fälligen Forderung verpflichtet. Darüber hinaus ist der Nutzer verpflichtet, dem Anbieter etwaige Bankgebühren und alle weiteren Kosten zu erstatten, die dem Anbieter aufgrund der durch den Nutzer verschuldeten Rückgängigmachung der Zahlung (z.B. aufgrund fehlender Bonität) angefallen sind. Die Geltendmachung darüber hinausgehender Schadensersatzansprüche behält sich der Anbieter ausdrücklich vor.

8. Laufzeiten und Kündigung

7.1. Der entgeltliche Nutzungsvertrag über die Teilnahme am Online-Programm beginnt unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss des Registrierungsprozesses durch die Freischaltung des Online-Programms durch den Anbieter und hat eine Laufzeit, die dem vom Nutzer jeweils gewählten
Vertragsmodell entspricht.

7.2. Hat der Nutzer ein Vertragsmodell mit einer einmaligen Nutzungsdauer gewählt, endet das Vertragsverhältnis nach Ablauf dieser Laufzeit
automatisch („Programm-Modell“).Anschließend endet das Vertragsverhältnis automatisch und ohne, dass es einer Kündigung bedarf.

7.3. Das Recht zur außerordentlichen fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Für den Anbieter liegt ein wichtiger Grund
insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen seine Pflichten aus Ziffer 11 dieser AGB verstößt und sein Verhalten trotz entsprechender Aufforderung
durch den Anbieter nicht innerhalb einer angemessenen Frist einstellt bzw. den störenden Zustand beseitigt oder den beanstandeten Verstoß wiederholt.

7.4. Kündigungen sind an folgende E-Mail-Adresse zu richten:
support@koenig-der-sportwetten.de

8.
Widerrufsbelehrung

8.1. Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Sport Statistics UG (haftungsbeschränkt)
Kellerstrasse 5
81667 München
support@koenig-der-sportwetten.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, nformieren. Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite

www.sportwetten-schule.de

elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

8.2. Das unter Ziff. 9.1 genannte Muster-Widerrufsformular ist unter dem Link: http://www.sportwetten-schule.de/widerrufsformular abrufbar und
kann zur Erklärung des Widerrufs verwendet werden. Die Verwendung des Muster-Widerrufsformulars ist jedoch nicht vorgeschrieben.

8.3. Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Ihr Widerrufsrecht erlischt gemäß § 356 Abs. 5 BGB bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen
digitalen Inhalten vorzeitig, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem Sie

1. ausdrücklich zugestimmt haben, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und

2. Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

 

9. Customer Support

9.1. Allen Nutzern des Online-Programms steht im Falle von Fragen und/oder Problemen im Zusammenhang mit dem Online-Programm der Kundenservice des Anbieters zur Verfügung, der über nachfolgende E-Mail-Adresse kontaktiert werden kann:

support@koenig-der-sportwetten.de

9.2. Die häufigsten Fragen und/oder Probleme lassen sich regelmäßig mit Hilfe der Antworten in der “FAQ“-Sektion, die ebenfalls über die Webseite abrufbar sind, lösen.

9.3. Während des Nutzungszeitraums stellt der Anbieter dem Nutzer in Zusammenhang mit dem gebuchten Paket stehende Informationen per Email zur
Verfügung. Der Nutzer kann diese Erinnerungen jederzeit per Email an support@koenig-der-sportwetten.de oder per Klick innerhalb einer jeden Email abbestellen.

10. Nutzerrichtlinien

10.1. Der dem Nutzer gewährte Zugang zum Online-Programm ist diesem persönlich zugeordnet und nicht übertragbar. Er darf demnach auch nur von
demjenigen Nutzer verwendet werden, der sich unter seiner E-Mail-Adresse bzw. seinem Namen beim Anbieter registriert hat. Dem Nutzer ist bekannt, dass er für etwaige Schäden, die dem Anbieter durch
eine unerlaubte, von ihm zu vertretende Weitergabe der Inhalte an Dritte entstehen, vom Anbieter in die Haftung genommen werden kann.

10.2. Der Nutzer verpflichtet sich, seinen Zugang zum Online-Portal nicht missbräuchlich zu nutzen. Ein Missbrauch des Online-Portals liegt dabei
insbesondere dann vor, wenn der Nutzer versucht, sich unerlaubt Zugang zu den Systemen des Anbieters zu verschaffen, Daten zu verändern, löschen,
unterdrücken oder unbrauchbar zu machen oder in sonstiger Weise vorsätzlich gegen die vorliegenden AGB verstößt.

10.3. Darüber hinaus sind allen Nutzern des Online-Programms die nachfolgenden Handlungen ausdrücklich untersagt:

10.3.1. die Weitergabe der eigenen Zugangsdaten zum Online-Programm und/oder die Nutzung fremder Nutzer-Accounts des Anbieters;

10.3.2. die Verwendung von Software, Scripten, Mechanismen oder sonstigen technischen Hilfsmitteln, die geeignet sind, den Betrieb des Online-Portals
oder des Online-Programms zu beeinträchtigen;

10.3.3. das Online-Programm bzw. die ihm zugrunde liegenden Softwareprogramme zu dekompilieren, zu disassemblieren bzw. mit Hilfe des Reverse-engineering in lesbaren Quellcode zu verwandeln;

10.3.4. jegliche kommerzielle Nutzung der Funktionen und/oder Inhalte des Online-Programmes, insbesondere die gänzliche und/oder teilweise Vermietung
oder das Verleihen der Zugangsdaten zum Online-Programm;

10.3.5. jegliche selbständig urheberrechtlich relevante Nutzungshandlung in Bezug auf das Online-Programm und/oder einen über dieses übermittelten
Inhalt, insbesondere dessen Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Zugänglichmachung, sofern und soweit dies nicht ausdrücklich durch diese
AGB bzw. den entsprechenden Nutzungsvertrag gestattet ist;

10.3.6. die Nutzung des Online-Programmes zur Vornahme einer entgeltlichen oder unentgeltlichen öffentlichen Wiedergabe der hierüber abrufbaren
Inhalte;

10.3.7. die Nutzung des Zugangs zum Online-Programm, ggf. unter Zuhilfenahme weiterer Programme oder Hilfsmittel, zum Zwecke der dauerhaften Speicherung und/oder Übertragung der hierüber bereitgestellten Inhalte, sofern dies nicht ausdrücklich gestattet wird;

10.3.8. die vom Anbieter, den Lizenzgebern oder sonstigen Dritten vorgesehenen technischen Maßnahmen, wie z.B. Kopierschutz-Einstellungen des
Video-Players, zu umgehen, die dazu dienen, die über das Online-Programm bereitgestellten Inhalte vor nicht gestatteten Verwertungshandlungen zu
schützen;

10.3.9. jede Handlung, die geeignet ist, die Funktionsfähigkeit des Online-Programmes oder dessen Infrastruktur nachteilig zu beeinflussen insbesondere diese übermäßig zu belasten;

10.3.10. vorhandene Hinweise auf Urheber-, Marken- oder sonstige gewerbliche Schutzrechte zu entfernen und/oder zu verändern.

10.4. Der Anbieter behält sich vor, alle Nutzer, die gegen die vorliegenden AGB verstoßen, vorübergehend oder dauerhaft von der Nutzung des Online-Programmes auszuschließen.

10.5. Darüber hinaus haftet der Nutzer dem Anbieter für alle Schäden, die ihm dadurch entstehen, dass der Nutzer das Online-Programm missbräuchlich
oder in sonstiger Weise rechtswidrig verwendet. Der Nutzer verpflichtet sich, den Anbieter in einem solchen Fall von jeglichen Ansprüchen und/oder
Forderungen Dritter auf erstes Anfordern vollumfänglich freizustellen, die wegen einer schuldhaften Rechtsverletzung des Nutzers von diesen geltend
gemacht werden. Dies schließt auch gesetzliche Rechtsverfolgungs- und Anwaltskosten ein. Der Nutzer ist ferner dazu verpflichtet, den Anbieter
bei der Abwehr derartiger Drittansprüche zu unterstützen.

 

11. Verfügbarkeit und Haftung

11.1. Dem Nutzer ist bekannt und er erkennt hiermit ausdrücklich an, dass aus technischen Gründen keine ausnahmslose Verfügbarkeit des Online-Programms gewährleistet werden kann. Insbesondere regelmäßig notwendige Wartungs- und Sicherheitsarbeiten, die der Aufrechterhaltung und Verbesserung der Online-Plattform dienen, sowie unvorhergesehene Ereignisse, die nicht im Einflussbereich des Anbieters liegen, erfordern gelegentlich eine Trennung der Systeme vom Internet, weshalb es zu zeitlich begrenzten Ausfallzeiten kommen kann. Der Anbieter wird sich bemühen, notwendige Servicearbeiten auf die Nachtzeiten zu beschränken.

11.2. Für Schäden aufgrund von Verletzungen des Leib oder Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet der Anbieter unbeschränkt. Für sonstige
Schäden haftet der Anbieter nur dann, wenn der Anbieter, sein gesetzlicher Vertreter oder einer seiner Erfüllungsgehilfen eine wesentliche
Vertragspflicht (d.h. eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die
Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertraut, sog. „Kardinalpflicht“) schuldhaft verletzt hat oder
wenn der Schaden auf grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Anbieters, seines gesetzlichen Vertreters oder eines seiner Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist.

11.3. Erfolgt eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht) nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich, so ist die Haftung des Anbieters auf solche typischen Schäden begrenzt, die für den Anbieter zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses vernünftigerweise vorhersehbar waren.

11.4. Die Haftungsbeschränkungen in den Ziffern 12.2 und 12.3 gelten sowohl für vertragliche als auch außervertragliche Ansprüche und finden sowohl
zugunsten der gesetzlichen Vertreter als auch den Erfüllungsgehilfen des Anbieters Anwendung, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht
werden.

11.5. Sollte der Nutzer auf Grundlage der auf der Webseite bereitgestellten Informationen kostenpflichtige Wetten eingehen, setzt er diese Wetten eigenverantwortlich. Die durch den Anbieter zur Verfügung gestellten Inhalte dienen lediglich als aufgezeigte Möglichkeitsalternativen bei der Platzierung einer Sportwette, können einen Erfolg jedoch nicht garantieren.

11.6. Der Nutzer verpflichtet sich die bereitgestellten Wettinformationen eigenständig auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen, bevor er diese Informationen für seine eigenen Sportwetten verwendet.

11.7. Der Anbieter verpflichtet sich die bereitgestellten Informationen vorab mit größtmöglicher Sorgfalt zu prüfen, übernimmt jedoch keinerlei Gewähr für die Korrektheit, Vollständigkeit, Aktualität und Qualität dieser. Alle durch den Anbieter bereitgestellten Informationen geben lediglich die persönliche Meinung des Anbieters wieder.

11.8. Die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften, einschließlich derjenigen des Produkthaftungsgesetzes, bleibt von den vorstehenden Regelungen in jedem Falle unberührt.

 

12. Änderung der AGB

12.1. Der Anbieter ist jederzeit berechtigt, diese AGB zu ändern.

12.2. Im Falle einer Änderung der AGB wird der Anbieter den Nutzer hierüber in Textform in Kenntnis setzen. Die Zustimmung des Nutzers zu den entsprechenden Vertragsänderungen gilt dabei als erteilt, sofern der Nutzer der Änderung der AGB nicht binnen vier (4) Wochen nach Zugang der
Änderungsmitteilung in Textform widerspricht. Der Anbieter wird den Nutzer zusammen mit der Änderungsmitteilung nochmals ausdrücklich auf diese Folge
eines unterlassenen Widerspruchs hinweisen.

12.3. Für den Fall, dass der Nutzer seine Zustimmung zu den Änderungen der AGB mit Wirkung auf ein bestehendes Vertragsverhältnis verweigert, ist der
Anbieter berechtigt, den Vertrag – unter Fortsetzung zu den bisherigen Bedingungen – mit Ablauf der unter Berücksichtigung des nächstmöglichen
Kündigungszeitpunktes aktuellen Vertragslaufzeit zu kündigen. Eine erneute Teilnahme an dem Online-Programm wird dem Nutzer anschließend nur noch zu
den jeweils aktuellen AGB angeboten.

12.4. Die jeweils aktuelle Version dieser AGB kann vom Nutzer jederzeit unter dem URL „www.sportwetten-schule.de/agb“ abgerufen werden.

 

13. Alternative Streitbeilegung

Der Anbieter nimmt nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle gemäß Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) teil und ist hierzu auch nicht verpflichtet.

 

14. Schlussbestimmungen

14.1. Der Anbieter ist berechtigt, alle in den Anwendungsbereich dieser AGB fallenden Verträge mit dem Nutzer ganz oder teilweise mit befreiender Wirkung auf einen Dritten zu übertragen. Der Nutzer stimmt einer solchen Vertragsübernahme hiermit bereits jetzt zu. Für den Fall, dass der Anbieter von dieser Übertragungsmöglichkeit Gebrauch macht, steht dem Nutzer das Recht zu, seinen Vertrag außerordentlich fristlos zu kündigen.

14.2. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

14.3. Sollte der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat haben, Kaufmann sein oder seinen
festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser AGB ins Ausland verlegen oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der
Klageerhebung nicht bekannt sein, ist ausschließlicher Gerichtsstand München.

14.4. Eine Registrierung für das Online-Programm kann über die Webseite nur in deutscher Sprache vorgenommen werden.

14.5. Sind einzelne Bestimmungen dieses Vertrags oder AGB unwirksam, so bleibt die Gültigkeit im Übrigen unberührt. Die Parteien verpflichten sich
stattdessen zur Vereinbarung einer Ersatzregelung, welche der ungültigen in gesetzlich zulässiger und wirtschaftlicher Weise möglichst am nächsten kommt.

Stand: 1. August 2018